Tag Archives: Galerie

Offizin Darmstadt – Lichtdruck & Fotografie

8 Mai
crau20150521-26m

Wolfgang Blauert (links) und Holger Lübbe

crau20150521-14m

div-bes-benderdruck-eingangSeit dem 1. Mai 2015 sind Wolfgang Blauert und Holger Lübbe in der Bessunger Straße 47. Nach langer Vorbereitung gehen die beiden mit offizin darmstadt an den Start, um Lichtdruck zu machen und der analogen Fotografie zu frönen. Kultur zu erhalten, Kunst zu fördern und Wissen zu vermitteln sind die Themen, die wir Sie Ihnen hier näher bringen möchten.

offizin Darmstadt GmbH
Lichtdruck & Fotografie
Ansprechpartner: Wolfgang Blauert und Holger Lübbe
Bessunger Straße 47
64285 Darmstadt
E-Mail: mail@offizindarmstadt.de
Internet: www.offizindarmstadt.de
Online-Shop

Facebook-Seite

————————————————————————————————–

Darmstädter Echo, 1. April 2015: In Bessungen endet eine Ära: Druckerei gibt auf

benderdruck (jetzt Offizin Darmstadt – Lichtdruck und Fotografie)
Ansprechpartner (früher): Karl-Friedrich Bender
Bessunger Straße 47

64285 Darmstadt

Wir machen Werbung statt Reklame!

Satz und Druck von Privat- und Geschäftspapieren ein- und mehrfarbig, Visitenkarten, Briefbogen, Einladungen, Durchschreibesätze, Plakate, Eintrittskarten, Flyer, Prospekte, Broschüren, Speisekarten, Vereinszeitschriften, und vieles mehr. Verkauf von Schreibwaren, Zeitschriften, Zeitungen, Schulbedarf, Bürobedarf. Fragen Sie nach!div-BES-benderdruck-logo

Weitere Stichwörter: Kameraverleih, Workshops, Kurse, Geschenke

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Farbraum Art Gallery

30 Mai
Farbraum Art Gallery (Foto: Christoph Rau)

Farbraum Art Gallery (Foto: Christoph Rau)

Farbraum Art Gallery
Ansprechpartner: Gerd Ohlhauser
Sandbergstraße 8
64285 Darmstadt
Telefon: 06151 318635
Fax: 06151 318457
E-Mail: gerd(ät)ohlhauser(punkt)de

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 15.00 – 19.00 Uhr, Samstag 12.00 – 15.00 Uhr und nach Vereinbarung

Geplante Ausstellung 2020: HELMUT LORTZ – Resopal-Arbeiten

Parken und Nahverkehr:
Parkplatz in der Orangerie

Straßenbahn-Haltestellen:
Linie 3 Orangerie oder Weinbergstraße
Line 1/6/7/8 Bessunger Straße

Das Thema unserer Galerie ist Farbe, die reine Farbkomposition, die auf Form und Inhalt verzichtet, um unmittelbar die Gefühle anzusprechen. Bilder, die nicht erst gedeutet, oder interpretiert werden wollen, sondern von sich aus wirken und mitreißen.

Vergangene Ausstellungen:

DORIS SCHÄFER – BRUCHSTÜCKE
Ausstellung: 16. November – 12. Dezember 2012

Kunst ist für den, der sie sieht, überall. Kunst solcher Art hat die Künstlerin Doris Schäfer über zwei Jahre in einer aufgelassenen Fabrik gesehen, fotografisch gesammelt und in dem Buch „Bruchstücke“ abgelegt, nachdem sie die Fotos mit dem Computer verfremdet hat, manche kaum, andere sehr stark. Ihre besondere Art zu sehen basiert auf dem Credo: Was die Natur in ihren Verfallsprozessen hervorbringt, ist oft reine Kunst. Weil es sich dabei meist um Oberflächen handelt, für die wir uns auch sonst sehr interessieren, stellen wir vergrößerte Abbildungen davon aus – und präsentieren das Buch.
Zu den Bildern spricht Dr. Roland Held.

LISA WEISHAUPT: RESOPALE 2007-2012
Ausstellung: 25. Mai – 20. Juni 2012

Lisa Weishaupts Resopale sind struktur- und texturlos glatte Farbflächen. Das Material Resopal lässt die Farben ganz Farbe, die Flächen ganz Fläche sein. Sie arbeitet mit Resopal, weil sich damit die „Farbe an sich“ darstellen lässt. Die unterschiedliche Formung und Größe der intuitiv ineinander komponierten Farbtöne und -nuancen erschließen, ja aktivieren überhaupt erst die ganze Kraft und Dynamik der Farben. Erst recht die gebrochenen Formkanten der spröden Resopal-Farbpapiere: sie scheinen die Farben zu vergegenständlichen und ihnen ein solches Gewicht zu geben, dass sie dauerhaft vor unserem Deutungszwang, gegenständlicher Assoziation wie symbolischer Abstraktion geschützt sind. Schließlich ist es weder die Form, noch der Gehalt, sondern die Farbe, die uns berührt – sie ist das Beglückende an diesen Bildern.  Zur Ausstellung ist ein Katalog im Verlag Surface Book, Darmstadt erschienen.

29.10. – 13.11.2010: Tonstörung – Kantilene

Preface Book (früher Surface Book)

30 Apr
Gerd Ohlhauser (Foto: Christoph Rau)

Gerd Ohlhauser (Foto: Christoph Rau)

Preface Book
Ansprechpartner: Gerd Ohlhauser
Sandbergstraße 8
64285 Darmstadt
Telefon: 06151 318635
Fax: 06151 318457
E-Mail: gerd@ohlhauser.de
EDITION DARMSTADT
EDITION HESSEN

Siehe auch FARBRAUM ART GALLERY

THE INTERNATIONAL SURFACE YEARBOOK
Das internationale Jahrbuch der Oberfläche ist zuletzt 2013 erschienen – eine Sammlung der 100 innovativsten Oberflächen des Jahres. Darunter nicht nur „Used Look” und „Vintage”, sondern tatsächlich gebrauchte und gealterte Materialien wie wieder aufbereitete Hölzer und Ziegelsteine aus Abbruchgebäuden. Hier geht´s zur Website.

Artikel im FRIZZ-Magazin über Gerd Ohlhauser: Die Sinnlichkeit der Oberflächen - Gerd Ohlhauser designt und verlegt Bücher über Oberflächen und Darmstadt-Motive

Artikel im FRIZZ-Magazin über Gerd Ohlhauser: Die Sinnlichkeit der Oberflächen – Gerd Ohlhauser designt und verlegt Bücher über Oberflächen und Darmstadt-Motive

Nach 18 Jahren Arbeit an und auf der Oberfläche (u.a. als Marketingleiter bei RESOPAL) hat Gerd Ohlhauser im Jahr 2008 den Verlag Surface Book gegründet (heute Preface Book). Seine Publikationen sollen die Oberfläche als sinnliches Phänomen erlebbar machen und gestalterisch deuten. Dies scheint umso angesagter, als in der Gestaltung heute mehr denn je vom Material gesprochen wird, dabei aber fast immer seine Oberflächenästhetik gemeint ist.

Kernprogramm von Surface Book ist die zweisprachige (deutsch/englisch) EDITION SURFACE, ca. 200-seitige Flipbooks im Format 14,3 x 12 cm zum Thema Oberfläche. Es wird ergänzt durch Surface Books zu angrenzenden Themen aus Architektur, Design, Kunst und Gesellschaft. Wenn Sie die EDITION SURFACE zum Vorzugspreis von 60,- EUR (inkl. MwSt. + Versand) für je vier Ausgaben abonnieren, erhalten Sie alle zusätzlichen Ausgaben ebenso zum Vorzugspreis.

Angesichts des Elends öffentlicher Kulturförderung (FAZ 2010: „Kultur ohne Geld“) organisiert der Verlag, beginnend mit der EDITION DARMSTADT, Kulturförderung von unten. Jeweils ca. 300-seitige Flipbooks im Format 14,3 x 12 cm über Darmstädter Kulturgüter sollen deren Wahrnehmung und Nachfrage stärken. Sie fördern das Projekt, indem Sie die EDITION DARMSTADT zum Vorzugspreis von 50,- EUR inkl. MwSt. + Versand für je vier Ausgaben abonnieren und mitherausgeben. Sie erhalten ein Exemplar „American Surfaces LAS VEGAS“ (208 Seiten) gratis und jedes weitere Exemplar der EDITION DARMSTADT zum Vorzugspreis von 10,- EUR inkl. MwSt. + Versand (Preis im Buchhandel 12,80 EUR).

Bisher erschienen (Stand Oktober 2019):

Geplant sind: Eberstadt, Katja Behrens als Turmschreiberin. Weitere Ideen: Weltnaturerbe Grube Messel, Internationaler Waldkunstpfad Darmstadt, Architektur in Darmstadt, Natur erleben in Darmstadt – Parks, Gärten und Naturpädagogik, Buchstadt Darmstadt – Schriftsatz, Buchdruck und Verlage, Musikszene Darmstadt, 100 Darmstädter, Hessisches Landesmuseum Darmstadt, Subkulturen in Darmstadt, Vivarium Darmstadt, Jugendstil in Darmstadt, Photographie in Darmstadt, Industriekultur in Darmstadt, Sport in Darmstadt, u.a.
Gerne nimmt der Verlag Vorschläge für weitere Themen entgegen.

Preface Book berät und unterstützt Sie bei der Realisierung und Vermarktung Ihrer eigenen Veröffentlichung im Flipbookformat 14.3 x 12 cm (auf Anfrage gegebenenfalls auch in den anderen Verlagsformaten und -qualitäten 23 x 30,2 cm und 12 x 20,5 cm) bezüglich:

  • Kostenkalkulation und Finanzierung
  • Sponsorensuche und Vermarktung
  • Ausstattung, Form und Inhalt
  • Autoren- und Herausgebersuche
  • Vermittlung von Übersetzern
  • Redaktion und Lektorat
  • Auswahl und Komposition Ihrer Bilder
  • Layout und Produktion

Thematische Nähe vorausgesetzt, übernehmen wir Ihr Buch auf Wunsch auch in unser Verlagsprogramm.

Weitere Stichworte: Geschenke